TV Wetzgau
Neuigkeiten
Juli - 2014
So Mo Di Mi Do Fr Sa
  01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 24 25 26
27 28 29 30 31  

TV Wetzgau – Sommerfest 2014

Am Sonntag, 13. Juli ist es endlich so weit. Das Finale der FiFa WM 2014 in Brasilien wird um 21.00 Uhr angepfiffen.

Doch davor findet das große TV Wetzgau Sommerfest auf der Wiese neben der Kolomanhalle statt.

Wir starten um 11.00 Uhr.

Es gibt Spiele für die Kinder, eine Riesenrutsche und das Spielmobil der Stadt ist vor Ort. Am frühen Nachmittag zeigen die Kinder und Jugendlichen der verschiedenen Abteilungen ihr Können.

Anschließend findet unser legendäres und äußerst beliebte  „Völkerballturnier“ für Kinder und Erwachsene statt. Infos und Anmeldung findet Ihr hier:

Infos und Anmeldung

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Der TV Schwäbisch Gmünd – Wetzgau ist Deutscher Meister 2013

Die Bundesliga-Saison beginnt - Am 22.3.2014 kommt Straubenhardt nach Gmünd

Am 22.3.2014 beginnt die Saison für den deutschen Meister. Am ersten Wettkampftag empfängt der TV Wetzgau den KTV Starubenhardt. Der Wettkampf startet um 17 Uhr in Großsporthalle. Karten für die Veranstaltung können im Vorverkauf über den I-Punkt der Stadt Gmünd (http://www.schwaebisch-gmuend.de, Telefon: 07171 603-4250). In dieser Saison sind die Sitzplätze erstmals nummeriert, daher lohnt es sich Karten bereits im Vorverkauf zu erstehen. Die weiteren Termine finden sie hier.[mehr]

26.02.14

TV Wetzgau ist Deutscher Meister - TV Wetzgau besiegt die KTV Obere Lahn im DM-Finale mit 38:30

Die Kunstturner des TV Wetzgau sind Deutscher Mannschaftsmeister! Erstmals in ihrer Vereinsgeschichte. Mit einer tollen Leistung setzten sich die Jungs von TVW-Chefcoach Paul Schneider vor zweieinhalbtausend begeisterten Zuschauern in der Karlsruher Europahalle mit 38:30 gegen die KTV Obere Lahn durch, die mit Fabian Hambüchen den absoluten Star dieses Finales stellte. Doch das juckte die rund 300 Fans aus Schwäbisch Gmünd, die mit nach Karlsruhe gefahren sind, am Ende nicht mehr. Sie feierten ihr Team frenetisch.

TVW-Vorsitzender Klaus Dengler war bereits vor dem Wettkampf guter Dinge. "Ich schätze unsere Chancen auf 50:50", sagte er und fügte hinzu: "Wenn wir fehlerlos bleiben, dann haben wir gute Chancen auf den ...[mehr]

23.11.13

„Nach ganz oben – warum nicht?“ - TV-Wetzgau-Trainer Paul Schneider vor der Saisonendphase: „Wir sind so stark wie noch nie“

Platz drei war es im vergangenen Jahr – der größte Erfolg des TV Wetzgau in der Vereinsgeschichte. Steigerung möglich? „Warum nicht?“, sagt der Wetzgauer Trainer Paul Schneider eine Woche vor dem Start des zweiten Teils der Bundesliga-Saison. Dabei hat selbst das Wort „Meisterschaft“ seinen Tabu-Charakter verloren. Ohne jede Verletzungssorge marschierte der TV Wetzgau durch die Vorbereitung auf die restlichen vier Wettkämpfe dieser Bundesliga-Saison. „Wir konnten super trainieren, sind bestens vorbereitet“, fasst der Cheftrainer zusammen. Was die Wetzgauer Athleten denn auch vergangene Woche bei einem Auftritt unter Wettbewerbscharakter unter Beweis stellen konnten. „Das sah schon gut aus“, sagt Schneider. Nur eine kurze Pause gönnten die TVW-Verantwortlichen ihren Turnern im Sommer. „In...[mehr]

10.11.13

Test erfolgreich bestanden - Stauseepokal: TV Wetzgau holt Mannschafts- und die drei ersten Plätze der Einzelwertung

Die Form stimmt: Drei Wochen vor dem ersten Bundesligawettkampf trat der TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau zur Formüberprüfung beim Stauseepokal an. Mit über 33 Punkten Vorsprung wurde die Mannschaftswertung gewonnen, und auch in der Einzelwertung waren nur Wetzgauer Turner auf dem Treppchen. Drei Wochen vor dem ersten Bundesligawettkampf in der Rückrunde, am 19. Oktober gegen den KTV Straubenhardt, machten sich die Turner um die Trainer Daniel Popescu und Paul Schneider auf in den Schwarzwald, um beim traditionsreichen Stauseepokal ihre Form – aus dem Training heraus – zu überprüfen und neu erlernte Elemente unter Wettkampbedingungen zu festigen. In der Konstellation Daniel Popescu, Christian Keil, Johannes Schaal, Johannes App, Dominik Pfeifer und Helge Liebrich gewann man die...[mehr]

10.11.13

Daniel Popescu wird Deutscher - Der einstige rumänische Nationalturner erhält heute seine Einbürgerungsurkunde überreicht

Für Daniel Popescu ist heute ein Feiertag. Der Weltklasse-Kunstturner des TV Wetzgau erhält am Nachmittag im Landratsamt die Einbürgerungsurkunde überreicht. „Ich freue mich sehr darüber“, sagt er.http://www.gmuender-tagespost.de/detail-image.php?aid=689576&iid=0Als er vor sechs Jahren von Wetzgaus Kunstturnchef Paul Schneider dazu animiert worden war, für den TV Wetzgau – damals noch in der 2. Bundesliga – an die Geräte zu gehen, hätte er nicht geglaubt, dass er in Schwäbisch Gmünd einmal hängen bleiben würde. „Es ist sehr schön hier. Und mir gefällt es in Schwäbisch Gmünd ausgezeichnet“, sagt der heute 30-jährige Diplom-Sportlehrer, der inzwischen beim TV Wetzgau halbtags als Kunstturntrainer arbeitet.

Daniel Popescu ist den vergangenen Jahren zu einer Stütze in der...[mehr]

10.11.13

Sportliches Kinder- und Sommerfest

Nach vielen Jahren fand wieder ein TV Wetzgau Sommerfest statt. Der sportliche Mix aus Aufführungen, Attraktionen, Mitmachangeboten und gutem Essen zog viel Familien und die Wetzgauer Bevölkerung auf den Rasenplatz an der Kolomanhalle. Junge Turnerinnen und Turner, die Mädchen der Rhythmischen Sportgymnastik und die Kinder Zumba Gruppe der Abteilung Fitness zeigten ihr Können. Die Kinder und die Eltern nutzten die sportlichen Mitmachangebote und amüsierten sich köstlich. Absolutes Highlight war das 1. Gmünder Völkerballturnier. Acht Mannschaften kämpften um den Sieg und die damit verbundenen Preise.

© Gmünder Tagespost 07.08.2013[mehr]

10.11.13

Zwei Stufen für den Himmelsstürmer

Die Zahl der Stufen für den Himmelsstürmer steigt weiter. Den Informations- und Aktionstag auf dem Landesgartenschaugelände in Wetzgau nahmen das Akkordeonorchester Penz und die Turner des TV Wetzgau zum Anlass, um je eine Stufenspende an Oberbürgermeister Richard Arnold zu übergeben. Als Vorsitzende (Penz) übergab Ramona Kunz gemeinsam mit ihrem Vorstandsteam die Stufenspende. Die Spende seitens des TV Wetzgau übergab der Mannschaftssprecher Helge Liebrich.

© Gmünder Tagespost 07.08.2013[mehr]

10.11.13

Sichtung, aber auch Förderung - Zum dritten Mal in Folge erhielt der TV Wetzgau das Prädikat DTB-Talentschule

Der TV Wetzgau ist ein Paradebeispiel für Nachwuchsarbeit. Das weiß auch der Deutsche Turnerbund. Daher ist es kein Wunder, dass der TVW auch im nun beginnenden Olympia-Zyklus 2013 bis 2016 weiterhin das Prädikat DTB-Talentschule trägt. Aus den Händen des Stadtverbandsvorsitzenden Sport, Michael Svoboda, und dem Leiter des Amtes für Bidung und Sport, Klaus Arnholdt, nahmen der Leiter der Schule, Paul Schneider, und der TVW-Vorsitzende Klaus Dengler gestern die Auszeichnung entgegen.

Klaus Dengler und Paul Schneider blickten stolz in die Fotocameras. Das Prädikat des DTB ist für beide nicht nur eine Bestätigung der eigenen Arbeit. Vielmehr stellt es die Basis dar für eine hervorragende Möglichkeit, in den nächsten Jahren den Standort Schwäbisch Gmünd in Sachen Kunstturnen weiter...[mehr]

05.08.13

Glückwünsche für Stadtmüller - 70. Geburtstag

Der TV Wetzgau wünscht seinem langjährigen Vereinsmitglied Mathias Stadtmüller das Beste zum 70. Geburtstag. Nicht nur als Einzelturner, sondern auch mit der Mannschaft zeigte sich Mathias Stadtmüller erfolgreich. Vor allem die Württembergische Mannschafts-Meisterschaft war ein tolle Leistung. Zudem engagierte er sich beim Umbau der Kolomanhalle und übernahm viele ehrenamtlichen Aufgaben. Heute verfolgt er jeden Heimwettkampf der Bundesligamannschaft.

© Gmünder Tagespost 10.06.2013[mehr]

05.08.13

Beatrix Schürle ist Deutsche Meisterin - Jahnneunkampf

Beatrix Schürle vom TV Wetzgau ist bei den Deutschen Titelkämpfen im Jahnneunkampf überlegen Deutsche Meisterin bei den Frauen 30+ geworden. Bereits am ersten Tag dominierte die Mutlangerin den Wettkampf: Beatrix Schürle belegte bei allen leichtathletischen Disziplinen jeweils den ersten Rang, besonders bemerkenswert sind die 4,73m im Weitsprung. In den turnerischen Disziplinen Sprung, Stufenbarren und Boden war sie ebenfalls nicht zu schlagen, sicherlich kam ihr dabei zugute, dass sie jetzt in Ulm, wo sie als Lehrerin für Deutsch und Sport am Hölderlingymnasium arbeitet, im Leistungszentrum Kunstturnen dreimal in der Woche trainieren kann, ansonsten sind die Trainingszeiten sehr dünn gesät.

Die Zitterdisziplinen wurden für den zweiten Tag aufgespart: Im Wasserspringen half ein neu...[mehr]

05.08.13
News 1 bis 10 von 36
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-36 vor > Letzte >>

Valid XHTML 1.0 Strict